Belvelo

Finnland – Das Land der 1.000 Seen

Sauna, Lörtsy, Saimaa-Robbe

Finnland mit dem Fahrrad (E-Bike) erleben.

8 Tage ab 2.190 €

Die Finnland Reise führt Sie in das Land der tausend Seen. Wobei das sehr untertrieben ist, denn hier gibt es 188.000 kristallklare Seen, deren Wasser man sogar trinken kann. Nirgendwo in Europa ist die Luft eines Reiseziels so sauber und die Natur so unberührt wie hier im Norden Europas im Land der Polarlichter. Von Helsinki aus geht es in das Seengebiet, wo Sie neben einzigartigen Nationalparks, mittelalterlichen Burgen und Holzkirchen mit ein bisschen Glück unterwegs die seltene Saimaa-Robbe entdecken können. Um die Tradition und Kultur von Finnland richtig verstehen zu können, gehört ein Saunabesuch unbedingt dazu.

Einzigartige Belvelo-Momente

  • Helsinki auf zwei Rädern entdecken
  • Mit der Fähre zur Insel-Festung Suomenlinna (UNESCO-Welterbe)
  • Per finnischem Tunturi-E-Bike durch den märchenhaften Päijänne-Nationalpark
  • Der putzigen Saimaa-Robbe auf der Spur
  • Die finnische Seenplatte mit Genuss und Rückenwind erleben
  • Die größte Holzkirche der Welt in Kerimäki
  • Schwitzen wie die Finnen: Besuch einer typischen Sauna
  • Höchstens 12 Teilnehmer und Deutsch sprechende Reiseleitung

Verlauf Ihrer Finnland Fahrrad-Reise

Verlauf Ihrer Finnland Rundreise mit dem E-Bike

Helsinki erkunden wir auch per Fahrrad

1. Tag Ankunft in Helsinki

Am Flughafen von Helsinki – der Hauptstadt von Finnland – treffe ich auf meine Mitreisenden und unseren sympathischen Reiseleiter, der uns in unserem Urlaub den Norden zeigen wird. Nach einer kurzen Vorstellungsrunde fahren wir gemeinsam in die Stadt und beginnen damit unsere Rundreise. Schon auf der Busfahrt fällt mir auf, dass es in der Stadt bemerkenswert viel Natur in Form von grünen Parkanlagen gibt. Nach dem Einchecken im Radisson Blu Seaside geht es auf eine Rundreise durch das Stadtzentrum. Helsinki ist eine eher kleine und kompakte Stadt, die sich sehr gut zu Fuß erkunden lässt. Von der entspannten Atmosphäre vor Ort lassen sich auch meine Mitreisenden anstecken – schnell kommen wir ins Gespräch. Am Abend fahren wir dann mit der Fähre zur Festung Suomenlinna, die auf mehreren miteinander verbundenen Inseln im Meer vor Helsinki liegt und völlig zu Recht zum UNESCO-Welterbe zählt. Auf der Insel befindet sich eine Festung aus dem 18.Jahrhundert sowie Museen, ein Gefängnis und einiges an Natur. Ich bin von der riesigen Festungsanlage sehr beeindruckt und freue mich auf die nächsten Tage in Finnland.

 

2. Tag Von Helsinkis Schären nach Hattula

Die Sonne scheint und wir starten den zweiten Tag mit einer 20 km langen Rundreise mit dem E-Bike durch das Land und erleben die ersten Schären von Helsinki. Schären sind kleine Inseln,für die insbesondere Skandinavien bekannt ist und die häufig mit Wald, Felsen und ähnlichen Landschaften beschmückt sind. Unterwegs bestaunen wir die in einen Granitfels hineingebaute Temppeliauokio-Kirche, die dem späten Expressionismus zugerechnet wird. Danach geht es mit dem Bus nach Hämeenlinna, wo wir einen Spaziergang im herrlichen Aulanko-Naturreservat von Finnland unternehmen und die Natur bestaunen. Das traditionsreiche Naturreservat ist bekannt für seinen Park im englischen Stil, für fantastische Aussichtspunkte und eine einzigartige Vielzahl exotischer Bäume. Im Anschluss schwingen wir uns wieder auf unsere E-Bikes und fahren etwa 20 km in Richtung Hattula gen Norden des Landes. Natürlich nutzen wir auch die Chance, die ca. 600 Jahre alte Heilig-Kreuz-Kirche von Hattula zu besuchen. Das letzte Stückchen bis zu unserer Unterkunft im Ferienresort Petäys am Vanajavesi-See radelt es sich besonders herrlich. Nach der Ankunft beschließen wir spontan, gemeinsam die hiesige Sauna auszuprobieren. Saunieren ist ein elementarer Bestandteil der Kultur in Finnland, für die meisten Finnen ist der regelmäßige Saunabesuch ein Muss – nun verstehe ich auch, warum das so ist. Nach dem schweißtreibenden Vergnügen genießen wir unser Abendessen mit herrlichem Seeblick und über die ausdrucksstarke Landschaft.

 

Mit dem Rad überqueren wir den einen oder anderen See über eine Brücke

3. Tag Über den Vääksy-Kanal nach Puumala

Entspannt und gut gelaunt fahren wir mit dem Bus durch die Landschaften von Hattula zum Vääksy-Kanal. Auf dem Wasserweg, der den kleinen Vesijärvi-See mit dem riesigen Päijänne-See verbindet, verkehren zahllose Yachten und Ausflugsboote für einen luxuriösen Urlaub. Wir schwingen uns auf unsere Räder und fahren durch den Wald des Päijänne-Nationalparks nach Kalkkinen (40 km). Da wir lange Zeit auf einem schmalen Landstrich unterwegs sind, fühlt es sich teilweise so an, als ob wir auf einer nie endenden Brücke über den See unterwegs wären – was ein Erlebnis. Wie wir erfahren, ist der Päijänne-See der längste See Finnlands und sowohl im Sommer als auch im Winter einen Besuch wert. Und zugleich der tiefste See. Die Wasserqualität ist wie bei den meisten finnischen Seen so gut, dass man das Wasser direkt aus dem See trinken kann. Wir steigen wieder in den Bus und fahren nach Puumala. Unterwegs machen wir eine Pause im ehemaligen Herrenhof Kenkävero, wo wir ein paar Souvenirs erstehen, den Kräutergarten bestaunen und uns im Café etwas stärken. Ich freue mich auf die zwei gebuchten Übernachtungen im Sahanlahti-Resort in Puumala.

 

4. Tag Puumala: Schärenrundfahrt per E-Bike

Heute erkunden wir die Schären von Puumala per E-Bike. Kaum zu glauben, wie schnell da 60 km zusammenkommen. In dieser Gegend ist übrigens die putzige Saimaa-Robbe zu Hause. Leider gibt es nur noch etwa 300 Exemplare, die Saimaa-Robbe ist somit akut vom Aussterben bedroht. Optimistisch wie wir sind, halten wir trotzdem Ausschau und hoffen, auf der 30 Minuten dauernden Fährfahrt eine der letzten Robben zu erspähen. Am Abend gönnen wir uns und unseren müden Muskeln wieder einen Saunabesuch – im Sahanlahti-Resort stehen eine traditionelle Rauchsauna und eine moderne Sauna zur Auswahl. Zwischen den Saunagängen können wir uns im klaren Wasser abkühlen. Im Vergleich zu Deutschland ist der Saunabesuch in Finnland wohl weniger reglementiert. Man kann hier nach Herzenslust reden und trinken – solange man höflich bleibt. Unser Reiseleiter steuert noch spannende Hintergründe und Anekdoten zum Thema Sauna bei. Nach dem Saunagang genießen wir noch ein landestypisches Abendessen mit lokalen Lebensmitteln.

 

Seenlandschaft in Finnland

5. Tag Mit dem E-Bike über den See

Heute geht es mit dem Bus nach Savonlinna und von hier weiter mit den Rädern nach Punkaharju (ca. 35 km). Ein ganz besonderes Erlebnis ist die Fahrt auf dem 25 m hohen Hügelrücken, der während der letzten Eiszeit von Schmelzwasserströmen geformt worden ist. Wir haben Glück und erwischen noch das Dampfschiff über den See. Alternativ könnten wir aber auch auf unseren Begleitbus zurückgreifen. Ein echter Geheimtipp ist der lokale Markt, auf dem Gebäck mit dem drolligen Namen Lörtsy verkauft wird. Lörtsy ist eine leckere Teigtasche, die mit Apfelmarmelade oder mit Fleisch gefüllt wird und warm am besten schmeckt.

 

6. Tag Kirchen und Klöster

Der heutige Tag steht ganz im Zeichen von Kirchen und Klöstern: Nach dem Frühstück fahren wir nach Kerimäki, wo die Bewohner des Ortes 1847 die bis heute größte Holzkirche der Welt erbauten. Nach dieser 5.000 Menschen fassenden Kirche besuchen wir auch noch das orthodoxe Nonnenkloster Lintula. Die hier lebenden Nonnen versorgen alle orthodoxen Kirchen Finnlands mit ihren Bienenwachskerzen. Dann fahren wir weiter nach Kuopio, wo wir unsere Zimmer beziehen. Nach dem Check-in unternehmen wir eine 14 km lange E-Bike-Tour in der Umgebung von Kuopio. Buchstäblicher Höhepunkt ist der bekannte Puijo-Aussichtsturm, der uns einen tollen Blick über die Stadt beschert.

 

Unsere Tunturi-E-Bikes kommen auch aus Finnland

7. Tag Das letzte Mal auf dem Rad in Finnland

Am Morgen geht es mit dem Bus nach Mikkeli mitten im finnischen Seengebiet, wo uns ein herrlicher Kräutergarten im Gutshof Tertti erwartet. Im hauseigenen Café stärken wir uns mit Kaffee und belegten Broten, decken uns noch mit ein paar Souvenirs ein, bevor es weiter geht zum Ausgangspunkt unserer heutigen Radtour. Diese führt uns zum Kunstzentrum Salmela in Mäntyharju, welches wir begeistert besuchen. Auch die Kirche ist eine Besichtigung wert.Anschließend radeln wir weiter zu den Stromschnellen von Miekankoski. Hier erinnert das Flößermuseum an die Zeit, als das Holz in großen Flößen transportiert wurde. Die 26 km waren ein wunderschöner Abschluss unserer E-Bike-Tour. Weiter geht es mit dem Bus bis Helsinki. Beim gemeinsamen Abendessen mit finnischen Spezialitäten lassen wir diese wunderschöne E-Bike- Reise noch einmal Revue passieren. Wir sind uns alle einig, dass wir nicht zum letzten Mal in Finnland gewesen sind. Wie am ersten Tag übernachten wir direkt am Wasser im Radisson Blu Seaside.

 

8. Tag Heimreise

Schweren Herzens müssen wir uns heute von Finnland verabschieden und wieder nach Hause fliegen – jedoch mit vielen positiven Erinnerungen. Nach einer Woche der Finnland Reise durch Stock und Stein in Wäldern, Landschaften und viel Erleben, ist unser Urlaub beendet.

 

Charakter der Rad-Etappen:

In Finnland gibt es sehr wenig Verkehr, insbesondere im Norden des Landes im Lappland, daher nutzen wir auch immer mal wieder Landstraßen. Wo es möglich ist, verläuft die Route auf Rad- und Feldwegen. Die Hügel auf der Strecke sind problemlos mit dem E-Bike zu schaffen, größere Berge gibt es in Finnland nicht. Die Strecke ist zum größten Teil geteert.

Mehr zu dieser Reise:

  • Die Küche des Landes: karelischer Fleischtopf – ein Eintopfgericht, welches in traditionellen Steintöpfen gegart und zu Kartoffeln serviert wird
  • Reisen geht durch die Ohren: Jean Sibelius – mit seinen Symphonien und Kompositionen erreichte er weltweite Bekanntheit
  • Lesen Sie sich warm: Wildauge – ein Roman von Katja Kettu

MerkenMerken

Leistungen

  • Flüge Frankfurt – Helsinki und zurück in der Economy Class mit Lufthansa oder einer gleichwertigen Airline
  • Flughafentransfers im Reiseland
  • 6 Übernachtungen in Komforthotels
  • E-Bike „powered by Tunturi“ inkl. Korb für das Tagesgepäck
  • Deutsch sprechende Belvelo-Reiseleitung von/bis Helsinki für max. 12 Gäste
  • 6x Frühstück, 4x Mittags-Picknick bzw. Mittagessen, Begrüßungs-und Abschiedsabendessen
  • Trinkwasser auf der gesamten Reise
  • Rad-Transport auf allen Fahrstrecken
  • Begleitfahrzeug mit Gepäckbeförderung, Mitfahrmöglichkeit und technischer Betreuung
  • Geführte Besichtigungen und Eintrittsgelder laut Reiseverlauf
  • Belvelo-Infopaket mit Reiseliteratur, persönlicher Belvelo-Trinkflasche und weiteren Informationen zur Reise
  • Je Reisegast spenden wir 10 € für den Schutz der Saimaa-Robbe
  • Je Reisetermin spenden wir ein Fahrrad für Schüler in ländlichen Regionen Afrikas

 

Nicht enthalten: Trinkgelder
Bei Buchung der Reise ohne Flüge sind die Flughafentransfers nicht im Reisepreis inkludiert.
Reisepapiere und Impfungen: Personalausweis oder Reisepass erforderlich. Keine Impfungen vorgeschrieben.
Mindestteilnehmerzahl: 8 Gäste (vgl. 7.1 unserer Allgemeinen Reisebedingungen)
Maximale Gruppengröße: 12 Gäste
Diese Reise ist allgemein nicht für Personen mit eingeschränkter Mobilität geeignet. Bitte kontaktieren Sie uns,
um hierzu genauere Informationen unter Berücksichtigung Ihrer persönlichen Bedürfnisse zu erhalten.

Termine und Preise

TerminPreis mit Flügen (in €)Preis ohne Flüge (in €)
03.06.19 – 10.06.192.450 €2.190 €
10.06.19 – 17.06.192.450 €2.190 €
05.08.19 – 12.08.192.590 €2.350 €
12.08.19 – 19.08.192.590 €2.350 €

Aufpreise

  • Aufpreis für Einzelzimmer: 325 €
  • Rail & Fly innerhalb Deutschlands ab 80 €
  • Innerdeutsche Anschlussflüge und Business-Class-Aufpreis auf Anfrage.
  • Fragen Sie uns nach der Verfügbarkeit eines halben Doppelzimmers.

 

Reservieren / Buchen

* Pflichtfeld

Gefällt Ihnen unsere Finnland – Das Land der 1.000 Seen Reise?

auf Facebook teilen