Belvelo

Dubrovnik Sehenswürdigkeiten

Ihre E-Bike Reise durch Kroatien und Montenegro

Dubrovnik und seine Sehenswürdigkeiten auf Ihrer Belvelo E-Bike Rundreise durch Kroatien und Montenegro

Ein Urlaub in Kroatien und Montenegro bietet Ihnen ein unvergessliches Erlebnis. Sie bereisen mit Ihrem E-Bike eine Region, die bis heute in ihrem ursprünglichen Zustand erhalten geblieben ist. Sie besichtigen geschichtsträchtige Städte wie Dubrovnik und Korčula und tauchen in das mediterrane Klima der adriatischen Küstenzone ein. Ein Highlight Ihres Urlaubs bildet Montenegro. Das einzigartige Gebiet stellt Radfahrern und Naturliebhabern optimale Bedingungen zur Verfügung. Ihr E-Bike bringt Sie an die schönsten Plätze des Landes und gewährt Ihnen einen einzigartigen Einblick in die Kultur und Lebensweise der einheimischen Bevölkerung. Buchen Sie Ihren individuellen E-Bike Urlaub für Kroatien und Montenegro und erleben Sie eine unvergleichbare Reise durch eine der schönsten Regionen Europas.


Dubrovniks Sehenswürdigkeiten entdecken

Die Stadt Dubrovnik gehört zu den beliebtesten Reisezielen Kroatiens, sogar zu den beliebtesten Reisezielen an der Adria. Dies ist nicht verwunderlich, denn die Metropole besticht durch ihr einzigartiges Flair und ihre wunderschönen alten Gebäude. Die Lage an der adriatischen Küste verleiht der Stadt ein mediterranes Klima und lockt jedes Jahr unzählige Badegäste an die Strände der Region. Laut dem Reiseführerportal Zoover bewegen sich die Temperaturen in der Regel zwischen 14 und 24 Grad. Die Serie Game of Thrones hat Dubrovnik in der ganzen Welt berühmt gemacht. Als Fan der Serie fallen Ihnen die zahlreichen Gebäude mit ihren roten Dächern ins Auge, die den Schauplatz für die Stadt Königsmund bilden. Die Bekanntheit durch Game of Thrones hat dazu geführt, dass viele Anhänger der Serie in die Stadt strömen. Die Dubrovniker haben sich darauf eingestellt und profitieren vom neuen Touristenandrang. Dubrovnik hat selbstverständlich mehr zu bieten als die Kulisse für eine Serie. In jedem Winkel der Stadt spüren Sie den Hauch längst vergangener Zeiten und tauchen schnell in die atemberaubende Atmosphäre der Metropole ein. Sie können alle wichtigen Sehenswürdigkeiten bequem per Fuß oder per E-Bike erreichen und durch die verwinkelten Gassen Dubrovniks schlendern beziehungsweise radeln. Bei der Besichtigung der Stadt wird Ihnen gleich die Stadtmauer auffallen, die zu den längsten gut erhaltenen Stadtmauern Europas gehört. Zahlreiche Baumeister haben im Laufe der Jahre an dem Bollwerk mitgewirkt und ihr ein unverwechselbares Design verliehen. Zu den bekanntesten Meistern gehören Michelozzo Michelozzi, Juraj Dalmatinac und Paskoje Miličević. Die Stadtmauer umgibt Dubrovniks berühmte Altstadt und ist ungefähr 1,9 Kilometer lang. Zahlreiche Türme und Wehranlagen säumen die Anlage und vermitteln Ihnen einen ersten Eindruck, wie stark die Stadt in früheren Zeiten gegen Eindringlinge abgesichert wurde.

der Hafen von Dubrovnik

der Hafen von Dubrovnik

Die Altstadt von Dubrovnik

Die Altstadt bildet das Herzstück der kroatischen Metropole und hat die meisten Sehenswürdigkeiten von Dubrovnik zu bieten. Die Altstadt selbst ist eine Sehenswürdigkeit an sich und zieht Sie auf den ersten Blick schon in ihren Bann. Den besten Ausgangspunkt für eine ausgiebige Sightseeingtour durch das UNESCO Weltkulturerbe bildet die Placa oder Stradun. Die große Straße lädt zum Flanieren und Shoppen ein und ist eine der elegantesten Einkaufsmeilen Kroatiens. Sie finden auf der rund 300 Meter langen Straße unzählige Cafés und Restaurants vor, die kroatische Spezialitäten und leckere kroatische Weine anbieten. Die Stradun führt vom westlichen Stadttor bis zum ehemaligen Marktplatz Luža. Ein markantes Wahrzeichen der Luža ist die Rolandssäule aus dem 15. Jahrhundert. Sie erinnert an den Ritter Roland, der im Mittelalter dazu beigetragen hat, Dubrovnik vor den Sarazenen zu beschützen. Vom Luža aus können Sie einen kurzen Abstecher zum alten Stadthafen unternehmen, der bis heute von den Festungsanlagen Revelin und Sv. Ivan bewacht wird. Die Stadthäfen nahmen in der früheren Geschichte der Region einen wichtigen Stellenwert ein. Sie dienten als Umschlagsplatz für Waren aus aller Welt. Aus diesem Grund wurden Schutzeinrichtungen wie die Festungsanlage Sv. Ivan errichtet, um Seeräuber und Diebe von den begehrten Schätzen fernzuhalten. Die Lazarette des Stadthafens stellten eine wichtige Quarantänemaßname dar. Neuankömmlinge mussten in den Lazaretteinrichtungen eine gewisse Zeit ausharren, bis sie Dubrovnik betreten durften. In der Nähe des Stadthafens befindet sich das religiöse Zentrum Dubrovniks. Die Kirche des hl. Blasius ist dem Retter der Stadt Sv. Vlaho geweiht, der die Dubrovniker aus den Fängen der venezianischen Herrschaft befreite. Das Heiligtum besticht durch einen Mix aus Elementen des Barrocks, Hochbarrocks und der Romantik. Ein weiteres sehenswertes Gebäude stellt die geschichtsträchtige Kathedrale Mariä Himmelfahrt dar. Die Legende besagt, dass König Richard Löwenherz höchstpersönlich diese Kirche erbauen ließ, um sich bei den Bewohnern für seine Rettung aus der Seenot zu bedanken. Er war mit seiner Mannschaft in der Nähe der Insel Lokrum gestrandet und konnte sich aus eigener Kraft nicht befreien. Südlich der Placa (Stradun) können Sie die Kirche St. Ignatius besichtigen, die vom Römer Andrea Pozzo im barocken Stil errichtet worden ist und heute ein Gymnasium beherbergt. Weitere bekannte Sehenswürdigkeiten von Dubrovnik sind das Dominikanerkloster, der Sponza-Palast, die beiden Onofrio-Brunnen und natürlich die Schauplätze von Game of Thrones.

St. Blasius-Kirche in Dubrovnik

St. Blasius-Kirche in Dubrovnik

Die Game of Thrones Drehorte

Die meisten Drehorte der Fantasieserie befinden sich in der Altstadt. Die kleine Bucht zwischen den Festungen Bokar und Lovrijenac bildet in Game of Thrones den Ursprung des Schwarzwasser-Flusses. Hier findet die Schlacht am Schwarzwasser statt, in der Tyrion Lennister und seine Männer gegen die Truppen von Stannis Baratheon antreten. In der Realität brauchen Sie ein wenig Fantasie, um sich die große Schlacht an dieser kleinen Bucht vorstellen zu können. Die Festung Lovrijenac ist in der Serie der Rote Bergfried von Königsmund, in dem sich im Laufe der Geschichte zahlreiche glückliche und tragische Momente ereignen. Von der Plattform der Festung fällt der Blick auf den Gradac-Park, der die Kulisse für die Hochzeit zwischen Lady Margaery Tyrell und Joffrey Lannaster bildet. Die weiteren Drehorte sind das Pile Tor und natürlich die Stadtmauer selbst, auf der die Protagonisten der Serie lange Spaziergänge unternehmen und sich zu allen wichtigen politischen Themen austauschen. In der ganzen Altstadt wird Ihnen die ein oder andere Ecke auffallen, die Ihnen aus der Serie bekannt vorkommt. Dazu zählen der Minčeta-Turm, aus dem Daenerys Targaryen ihre gestohlenen Drachen rettet, und der Rektorenpalast, der den Palast des Gewürzkönigs darstellt. Die Treppe, die zur Kirche Sv. Ignacija hinaufführt, verbindet in Game of Thrones die restliche Stadt mit dem Gebäude der Septe. Von dort aus beginnt Königin Cerseis ihren Gang der Buße. Die Insel Lokrum wurde wie der Rektorenpalast für die Szenen in Qarth verwendet. Zum Beispiel ist hier das Fest von Xaro Xhoan Daxos abgedreht worden. Ein weiterer berühmter Drehort der Serie ist rund 20 Kilometer von Dubrovnik entfernt und heißt Arboretum Trsteno. Im botanischen Garten treffen Sansa und Margery zu einem Gespräch zusammen und Margerys Großmutter Lady Olenna tüffelt dort an neuen Intrigen gegen die Königsfamilie. Der Hafen von Arboretum Trsteno bildet den Schauplatz für die Trainingskämpfe zwischen Bronn und Jamie Lannister.

Das Dominikanerkloster

Das Dominikanerkloster von Dubrovnik ist nördlich der Placa (Stradun) angesiedelt. Das Gebäude befindet sich zwischen dem inneren Wall der Stadt und der Bastion Fort Revelin. Dieser Standort wurde bewusst gewählt, denn so fungierte das Kloster über die Jahrhunderte hinweg als Befestigungsanlage. Das Dominikanerkloster ist im Jahre 1225 gegründet worden. Seine finale Fertigstellung erfolgte erst im 16. Jahrhundert. Das Kloster weist von außen wenige sehenswerte Schmuckstücke auf. Es wirkt auf den Betrachter wie ein Bollwerk gegen feindliche Angriffe. Im Gegensatz dazu ist der Kreuzgang ein wahres Meisterwerk der Renaissance und Gotik. Der Gang wird von zahlreichen Bäumen und einen Brunnen geschmückt, was ihm einen romantischen und geheimnisvollen Charakter verleiht. In der Nähe des Kreuzgangs befindet sich eine kleine barocke Kirche, in der Sie ein Kruzifix aus dem Jahre 1394 bestaunen können. Sehenswert ist das Klostermuseum, das eine Reihe seltener Stücke aus dem 15. und 16. Jahrhundert beherbergt. Dazu gehört zum Beispiel das Polyptychon der Taufe Christi von Lovro Dobričević oder die Mariä Verkündigung von Nikola Božidarević. In der Klosterbibliothek sind 200 Inkunabeln beherbergt, die einen unvorstellbaren hohen Wert aufweisen.

Der Sponzapalast

Der Sponzapalast ist das ehemalige Zollhaus der Stadt, das im 16. Jahrhundert errichtet worden ist. Der Palast präsentiert sich als Mix unterschiedlicher gestalterischer Epochen. Die Arkaden im Erdgeschoss weisen gotische Elemente auf. Die Arkadenbögen der zweiten Etage sind von den Elementen der Renaissance geprägt. Im 16. Jahrhundert stellte der Sponzapalast das Zentrum für den Handel dar. Die Bank, die Schatzkammer und das Zeughaus waren in dem Gebäude angesiedelt und der gesamte Geldtransfer wurde im Palast abgewickelt. Heutzutage befindet sich im Sponzapalast das Archiv der Stadt. In den Ausstellungsräumen lassen sich Dokumente aus verschiedenen Jahrhunderten bestaunen, zu denen die Gründungsurkunde von Dubrovnik gehört. Ein weiteres Highlight des Sponzapalasts ist das Gedenkzimmer, das den Kämpfern von 1991 und 1992 gewidmet sind, die bei der Verteidigung Dubrovniks ihr Leben ließen.

Die Onofrio-Brunnen

In der Altstadt von Dubrovnik sind der kleine Onofrio-Brunnen und der große Onofrio-Brunnen angesiedelt. Die beiden Brunnen stellten einen wichtigen Schwerpunkt für die Wasserversorgung der Bevölkerung dar. Im Gegensatz zu anderen Städten der Adriaküste setzte Dubrovnik auf den Bau von Wasserleitungen und Brunnen und nicht auf den Bau von Zisternen. Ein markantes Wahrzeichen des großen Onofrio-Brunnens sind die 16 Wasserspeier, die im Laufe der Jahre liebevoll restauriert worden sind. Der Brunnen ist im 15. Jahrhundert von seinem gleichnamigen Erbauer Onofrio della Cava errichtet worden und bildete den Endpunkt des damaligen komplexen und modernen Wasserversorgungssystems. Der kleine Onofrio-Brunnen war für die Versorgung des Marktes zuständig und stammt ebenfalls aus dem 15. Jahrhundert. Der Brunnen musste aufwendig rekonstruiert werden, da er im Jahre 1667 durch ein Erdbeben schwer beschädigt wurde. Aus diesem Grund fehlt leider der Schmuck aus der Renaissancezeit, der trotz aller Bemühungen nicht wiederhergestellt werden konnte.

Ihre E-Bike Reise durch Kroatien und Montenegro

  • Die Sehenswürdigkeiten der wunderschönen Hafenstadt Dubrovnik entdecken
  • Den Zauber der Altstadt auf sich wirken lassen
  • Die Drehorte der Serie Game of Thrones besichtigen
  • An den Stränden der Region Ruhe und Erholung suchen
  • Die Insel Lokrum und die Insel Lopud besuchen
  • Gebäude aus verschiedenen Jahrhunderten bestaunen
  • In die Geschichte Dubrovniks eintauchen
  • Wunderschöne alte Kirchen betreten
  • Die Köstlichkeiten und Weine der Region ausprobieren
  • Die Paläste der Stadt erkunden
  • Schauplätze und Kulissen entdecken, die Sie nicht wieder vergessen werden

    Unsere Quellen und Literaturtipps für Sie

    Daniela Schetar, Friedrich Köthe: CityTrip Dubrovnik. Reise Know-How Verlag Peter Rump GmbH 2014, 2016